Gemeinnützigkeit

Jedes Unternehmen hat eine Verantwortung gegenüber der Gesellschaft, diese Verantwortung definiert das Ziel.
Save electronics, save the world!

Nico Zocher

Was tun wir für die Gemeinnützigkeit?
Und wie wollen wir diese umsetzen?

Recht auf Reparatur

Wir setzen das Recht auf Reparatur um.
Offene Repair Cafés, frei zugängliche Werkzeuge und Arbeitsplätze sowie die Bereitstellung von geretteten Ersatzteilen verknüpfen Nachhaltigkeit mit Gemeinnützigkeit.

Wie sieht die Umsetzung aus?

Die Repair Cafés arbeiten nach einem Non-Profit Prinzip.
Weiter unten findet ihr eine detailliertere Aufschlüsselung der Vorgehensweise.
Es wird derzeit noch an einem Konzept für einen Verein gearbeitet.

Wie sieht es mit den Kosten aus?

Jeder, der bei den Repair Cafés mitwirken möchte, arbeitet gemeinnützig.
Die Deckung der entstehenden Kosten wird durch das Gesamtkonzept erforscht und wird derzeit privat finanziert.

Digitalisierung

„Wenn der Staat nicht läuft, müssen wir ihn tragen“~ Jan Böhmermann
Da unsere Politik bei der Digitalisierung stark versagt und immer noch nicht jeder Zugriff auf Mittel für E-Learning hat, stellen wir Notebooks, Drucker und Zubehör für den Zugriff auf das Internet zur Verfügung.

Woher kommen denn diese Geräte?

Viele Endkonsumenten entsorgen noch voll funktionsfähige Computer und Laptops, weil sie nicht mehr „zeitgemäß“ sind. Dennoch können sie für Linux und Windows Systeme als Office Maschinen weiterverwendet werden.

Wie sieht es mit den Kosten aus?

Die Arbeit, die in die Geräte gesteckt wird, muss von Förderungen, Spenden und/oder staatlichen Subventionierungen gedeckt werden. Ein Non-Profit Konzept wird auch in Betracht gezogen.

Wie genau soll das mit den Repair Cafés aussehen?

Repair Cafés sind schon allgemein bekannt – man bringt sein defektes Gerät vorbei, bekommt einen Kaffee und schaut zu wie ein Techniker den Fehler diagnostiziert und eine Lösung findet. So ist es auch hier – das Konzept an sich ist bekannt – die Innovation daran ist, dass jedes Repair Café Zugriff auf ein Hauptlager von geretteten Bauteilen hat! Wenn da keine Ersatzteile für das Gerät vorhanden sind, kann man bei bekannten Händler-Shops nachschauen.
Natürlich muss der Besitzer des Gerätes die Ersatzteilkosten selber tragen. Eine kleine Besonderheit kommt aber noch mit dazu…

Vertrauen, Garantie, Gewährleistung

…auf die gekauften Ersatzteile gibt es eine freiwillige Garantie! Diese Garantie wird von dem Unternehmen getragen. Die genauen Garantiebedingungen findet ihr HIER!

Finanzierung und Selbsterhalt

Bisher sind zwei Repair Cafés in Planung. Eins wird für fünf Monate in der Staatlichen Kunstsammlung Dresden aufgebaut, ein weiteres ist für die nächsten zwei Jahre zweimal wöchentlich in der Friedenskirche geplant. Die Staatliche Kunstsammlung „Japanisches Palais“ trägt jegliche Kosten, die entstehen. Die Friedenskirche will lediglich Strom und Heizkosten beglichen haben. Daher sind die Fixkosten bisher ziemlich niedrig, jedoch fehlen noch Werkzeuge und Prüf/-Messgeräte.

Spenden, Förderungen, staatliche Hilfe

Die Fixkosten, das Werkzeug und die Prüf- und Messgeräte können nur teilweise von mir finanziert werden. Deswegen bin ich in diesem Bereich auf Förderungen und Spenden angewiesen bis der wirtschaftliche Teil diesen mitfinanzieren kann. Deswegen sind wir ja hier – um herauszufinden, ob es überhaupt möglich ist längerfristig ein Unternehmen in diesem Bereich aufzubauen, ohne bei der Gemeinnützigkeit und Nachhaltigkeit Abstriche machen zu müssen.

Ablaufprozess und zeitliche Gliederung

Zeitliche Gliederung

Die Repair Cafés finden jede Woche 1-2x statt, und sind von 15 Uhr bis 22 Uhr für jeden geöffnet.
Eine genauere zeitliche Planung kann noch nicht vorgenommen werden.

Ablaufprozess

Jede Reparatur bekommt einen Auftragszettel. Auf diesem steht lediglich eine Nummer/E-Mail Adresse, der Name des Gerätes, die Problemdiagnose und ob ein Ersatzteil bestellt wurde. Ist dies der Fall, kommt noch der Kaufpreis des Ersatzteiles hinzu. Der Besitzer des Gerätes hat die Wahl, ob die Bestellung von dem Repair Café durchgeführt werden soll oder ob er es selbst bestellt.

Digitalisierung durch die Rettung von Technik

Wenn der Staat nicht läuft, dann müssen wir ihn tragen.

Jan Böhmermann

Alles, was nicht wirtschaftlich weiterverwertet werden kann, kommt dem Gemeinwohl zugute. Anstatt „unwirtschaftliche“ Geräte zu entsorgen, werden sie für die Menschen aufbereitet, die bei der Digitalisierung das Nachsehen hatten. So landen Laptops, Computer, Smartphones, Konsolen etc., die ästhetische Mängel aufweisen oder im Marktwert so weit gesunken sind, dass sie keine Relevanz mehr für den Weiterverkauf haben, bei Menschen, die sich bisher aufgrund fehlender finanzieller Mittel solche Geräte nicht leisten konnten.

Wie wir diese Geräte vermitteln können steht noch nicht fest. Das ist ein weiterer Bereich, an dem wir forschen müssen.